Sozialdienst

Durch den zuständigen Leistungsträger werden die notwendigen Anmeldeunterlagen an den Sozialdienst des Kurt-Lindemann-Hauses übersendet:                    



Der Sozialdienst überprüft die Unterlagen auf Vollständigkeit und lädt im Regelfall zu einem Vorstellungsgespräch in das Kurt-Lindemann-Haus ein, damit der Rehabilitand seine zukünftige Ausbildungs- bzw. Umschulungsstätte kennen lernen kann. 

Betreuung 

Während des Aufenthaltes der Rehabilitanden im Kurt-Lindemann-Haus stehen die Mitarbeiter des Sozialdienstes bei allen auftretenden Fragen bzgl. Kostenträgern oder anderen Sozialleistungsträgern zur Verfügung. Darüber hinaus leistet der Sozialdienst Hilfestellung beim Erwerb eines Führerscheins, dem Erwerb eines behindertengerechten  PKW, einer behindertengerechten Wohnung und der evtl. notwendigen pflegerischen Versorgung. 

Aufgabe der Mitarbeiter des Sozialdienstes ist es, in Zusammenwirken mit den anderen Fachbereichen des Kurt-Lindemannn-Hauses sowie der aktiven Mitarbeit der Rehabilitanden einen möglichst reibungslosen Übergang nach Abschluss der beruflichen Rehabilitationsmaßnahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis sowie in das dazugehörige soziale Umfeld zu ermöglichen. 

Bei persönlichen Problemen stehen ebenfalls die Mitarbeiter des Sozialdienstes in Kooperation mit dem Psychologischen Dienst für die Rehabilitanden zur Verfügung.